Voortman Steel Group

Fallbeispiel Download PDF
Branche Stahlbau
Land Niederlande

Die herausforderung

Im Jahre 2003 ist Voortman Staalbouw in eine neue Werkstatt von 140 m Länge und 22 m Breite umgezogen. Während der Planungsphase hatten sie die Möglichkeit, die Installation eines Schweißrauchfilter-systems in Betracht zu ziehen. Im Hinblick auf die strenge Umweltgesetzgebung und zur Einhaltung der TLV-Werte für Schweißrauch, hat Voortman sich insbesondere auf eine geeignete und wirksame Beseitigung des Schweißrauchs konzentriert. Verschmutzung in der Werkstatt wird nicht nur durch Schweißrauch verursacht, sondern auch durch Staubaustritt aus Schneidbrennern, Schleif-, Bohr- und Sägemaschinen. Voortman verbraucht jährlich etwa 45 Tonnen Massivdraht. Gabelstapler tragen ebenfalls zum Verschmutzungsgrad bei. Heißer Schweißrauch steigt bis auf eine Höhe von etwa 4-6 m und bildet dort eine Decke. Diese Decke wird tagsüber dicker. Nachts, wenn die Luft abkühlt, sinkt die Schweißrauchdecke zu Boden.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Surferfahrung zu verbessern und um Ihr Surfverhalten nachzuverfolgen.

Gespeicherte Cookies können Sie jederzeit über die erweiterten Einstellungen Ihres Webbrowsers löschen.

Cookies ablehnen Ausschließlich funktionelle Cookies zulassen Alle Cookies zulassen